Samstag, 1. Oktober 2011

"Der Fuß stand bildlich gesehen neben seinem Bein“

Immer noch geschockt sind die Spieler und Verantwortlichen der C-Jugend-Handballmannschaft der HSG Leer. Bei der Partie in Grönegau-Melle zog sich HSG-Spieler Joosten Theermann eine schwere Verletzung zu. Er kam bei einem Sprungwurfversuch unglücklich auf dem Boden auf und knickte mit dem linken Fuß um. Das Spiel wurde in der 34. Minute abgebrochen. Theermann wurde noch in Melle operiert. „Ihm wurden Metallplatten und Schrauben eingesetzt. Er hat einen sehr komplizierten Bruch über dem Knöchel. Der Fuß stand bildlich gesehen neben seinem Bein“, so HSG-Jugendwart Olaf Gerdes. Nach Angaben des Jugendwarts wird der Nachwuchsspieler erst in etwa drei bis vier Monaten wieder laufen können. Es ist bereits die zweite schwere Verletzung, die den Landesliga-Aufsteiger in dieser Saison trifft. Linkshänder Leon-Luca Heidebroek hatte sich vor einigen Wochen den Fuß gebrochen. Das abgebrochene Spiel in Melle wurde übrigens mit 0:0 Toren und 2:0 Punkten für die Gastgeber gewertet. „Ich denke, dass wir dagegen Einspruch einlegen“, so Gerdes.

Keine Kommentare:

Kommentar posten