Samstag, 9. April 2011

Der Mantel des Schweigens, die Punkte des Kellerduells
Hollen macht in der Kreisliga Leer weiter Boden gut / Neuzugang verpflichtet

U19-Spieler bremst Routinier:
Florian Schrage gegen Micha Gerke
Die Chancen von Teutonia Stapelmoor auf den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga Leer schwinden immer mehr. Die Rheiderländer verloren auch das Kellerduell gegen den FTC Hollen mit 0:2. Für Hollen war es der erste Auswärtssieg der Saison. „Über das Niveau des Spiels hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens. Für uns zählt, dass wir die drei Punkte mitgenommen haben“, sagte FTC-Trainer Uwe Frieling. Die Hollener haben nach dem dritten Sieg aus den letzten vier Spielen nur noch zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Thomas Eden ebnete mit zwei frühen Toren den Weg zum Sieg. Er traf wenige Minuten nach Spielbeginn sowie direkt nach der Pause.
Hoffnung macht dem FTC Hollen im Abstiegskampf zudem ein überraschender Neuzugang. Ole Andreessen wechselt nach Hollen. Den 19-jährigen Mittelfeldspieler kennt Uwe Frieling noch aus seiner Zeit als A-Jugend-Trainer von Germania Leer. Dort spielte Andreessen damals. Zuletzt musste der Neuzugang aus beruflichen Gründen pausieren, weshalb er auch sofort spielberechtigt ist.
Tore: 0:1, 0:2  Eden (4. & 46.)

Foto-Nachlese (Bilder anklicken, um sie zu vergrößern):





Ein FTC-Teutonia-Sandwich, bitte!

Den Ball aus den Klauen des Waldes befreit

Stapelmoor zu Fall gebracht

Endzeitstimmung in Stapelmoor

Nr. 5 lebt!




Dreisprung



Als mir versprochen wurde, dass auch ein Playmate in Stapelmoor
zu Gast sein wird, hatte ich mir das irgendwie anders vorgestellt...

Kommentare: