Montag, 7. März 2011

Foto-Nachlese des Uplengen-Derbys: FTC Hollen - VfB Uplengen 0:0

Christian Gündel
Sonntag kam es in der Gemeinde Uplengen zum Derby zwischen dem FTC Hollen und dem VfB Uplengen. Am Ende trennten sich beide Teams 0:0. Echte Derby-Atmosphäre kam erst in den letzten 25 Minuten der Partie auf, als die Emotionen hochkochten. Dem überforderten Schiedsrichter Martin Brandt drohte das Spiel der Fußball-Kreisliga Leer zu entgleiten. Hollen beendete die Begegnung mit neun Spielern. Florian Schrage sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot (75.). Marc Schilling (80.) flog mit Rot vom Platz. Er war nach einer Flanke von der rechten Seite in den herausgeeilten VfB-Torhüter Kurt Ullmann hereingerauscht. Die FTC-Verantwortlichen teilten zwar die Sorge um Ullmann, waren aber unglücklich über die harte Entscheidung: "Für Marc bestand eine realistische Chance, an den Ball zu kommen. Der Zusammenprall mit Kurt Ullmann war unglücklich, aber kein böses Foulspiel", sagte Hollens Trainer Uwe Frieling. Seine Mannschaft verdiente sich den Punkt letztendlich durch aufopferungsvollen Kampf.
Auch in Unterzahl ließ die Abwehr der Gastgeber nichts anbrennen. Uplengen war über die komplette Spielzeit überlegen. Echte Torgefahr keimte aber fast nie auf. Christian Gündel, bester Spieler der Gäste, rackerte vorne unermüdlich. Doch als Alleinunterhalter im VfB-Angriff konnte er wenig ausrichten. Beinahe wäre den Hollenern kurz vor Schluss nach einem Konter mit ihrer einzigen nennenswerten Torchance des Spiels der Siegtreffer gelungen. Doch Kurt Ullmann hatte mit einem unplatzierten Kopfball auf sein Tor wenig Mühe. 

Foto-Nachlese des Uplengen-Derbys (Bilder anklicken, um sie zu vergrößern):
Karneval, Teil 1
Karneval, Teil 2

Haupttribüne
Derby-Gerangel




Nah dran
Halbzeit-Getränk




VfB in die Knie gezwungen.



Rasensprengung




Da geht's lang! FTC-Trainer Uwe Frieling


Liegewiese


Ullmann nach Zusammenprall mit Schilling




Zum Haareraufen! Nach der besten Chance für Hollen...


Ein Mann sieht (Gelb-)Rot


Bedröppelt gucken... für den VfB war das 0:0 zu wenig


FTC-Groupies






Handschuh aus, Kopf noch dran

Kommentare:

  1. Diese Tretertruppe aus Hollen! Der Abstieg wird hoffentlich der Lohn für die Treterei.

    AntwortenLöschen
  2. :D sinnloser Kommentar. Die Hollener schupsen wenigstens nicht wenn der Schiri grad mal nicht guckt ;)

    AntwortenLöschen
  3. Tretertruppe???? So etwas gerade von einem Remelser...schaut euch doch ma eure verkackte Verteidigung an! Was können die?? Nur treten richtig! Und heulen rum wenn sie mal zu spät an den Ball kommen! Schade dass der FTC nicht noch gewonnen hat...wäre verdient gewesen gegenüber der Arroganz des VFB´s!

    AntwortenLöschen
  4. Ach ihr ollen Remelser, zieht eure Hosen vernünftig an & geht erstmal zum Frisör!!!
    Außerdem ist das für euch nicht peinlich? Sowas will Bezirksklasse spielen ;D gewinnen nicht mal gegen den letzten, wo hollen ja auch noch die letzten 10minuten mit 9 leuten gespielt hat. Das ist echt Bezirksklassenniveau!!!!! :)
    Liebste Grüße, eine FTC-lerin!

    AntwortenLöschen
  5. Tretergruppe?? . Fussball ist ein körperbetontes Spiel und kein tennis oder tischtennis.. ihr könnt echt mit den remis leben hollen hatte doch die "besseren" Chancen und nicht ihr xD.. das ihr nicht mit einem remis leben könnt ist klar hoffentlich kriegt gegen stern ne niederlage und dann heißt meisterschaft ADE !!!!!!!!!!!!
    FTC HOllen

    AntwortenLöschen
  6. Wir sind keine Groupies sondern die Spielerfrauen:-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Herr Rauch,

    Fotos und Bericht sind super. Vielleicht hast du ja nochmal Zeit am Freitag da spielen wir zu Hause gegen Filsum. Da steht das nächste Derby an .20 Uhr ist Anstoss.
    Wäre echt cooL wenn du nochmal kommen würdest So ein Derby sollte wieder so super berichtet werden inkl. Fotos
    Mit sportlichen Gruß
    der FTC

    AntwortenLöschen
  8. Echter Remelser9. März 2011 um 12:42

    Muss mich für meinen Remelser "Kollegen" entschuldigen. Tretertruppe finde ich ist Hollen nun auch nicht. Wobei es Sonntag zeitweise von der Härte schon hart an der Grenze war. Aber Hollen hat nun mal spielerisch nicht mehr zu bieten. Und das meine ich nicht mal böse.
    Problem war meiner Ansicht nach vor allem die "Leistung" des Schiris, der dem Spiel nicht gewachsen war und somit zusätzliche Hektik reinbrachte. Das wird ja hier im Bericht auch schon angesprochen. Warum schickt man nicht einen erfahreneren Mann zu so einem Derby ?! Man weiß doch, daß die Spiele zwischen Hollen und dem VfB immer brisant sind.
    Zum Kommentar der FTClerin: In die Bezirksklasse wollen wir gar nicht. Die gibt es nämlich gar nicht mehr. Aber wenn man immer nur auf Kreisebene gespielt hat, weiß man das natürlich nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  9. uuuh wie schlecht von mir :D
    Eigentlich weiß ich das ja auch :) aber man darf sich ja mal versehen :)
    Zu der Sache mit dem Schiri geb ich Recht ;)

    AntwortenLöschen