Sonntag, 2. Januar 2011

Open-Air-Boxabend im Leeraner Hoheellernstadion geplant

Haupttribüne des Leeraner Hoheellernstadions.
Der Boxsport hat in Leer eine lange Tradition. Gerne erinnern sich alteingesessene Boxfans an legendäre Kampfabende im Saal der Gaststätte Barkei. Bald soll ein neues Kapitel Leeraner Boxgeschichte geschrieben werden. Die Boxgemeinschaft Shake Hands Leer plant einen Boxabend im Hoheellernstadion des VfL Germania Leer. Die Open-Air-Veranstaltung soll im Sommer 2011 stattfinden. Vorbereitungen für das Event laufen bereits.

 Der Ring wird vor der Haupttribüne des Stadions aufgebaut. Rund um den Ring soll zudem bestuhlt werden. Den für den Abend benötigten Hochring stellt voraussichtlich der Emder BAC zur Verfügung. „Das haben uns die Emder schon zugesagt. Aber wir hoffen, dass wir bis dahin vielleicht sogar einen eigenen Hochring haben. Dazu brauchen wir jedoch die Unterstützung von Sponsoren“, sagt der Shake Hands-Vorsitzende Eckhard Groen.
 Er glaubt fest an einen Erfolg des Abends: „Es gibt viele Boxfans in Leer und Ostfriesland. Ich bin mir sicher, dass wir mit dieser besonderen Boxveranstaltung zahlreiche Zuschauer anlocken werden.“

Geplant ist ein drei- bis vierstündiger Kampfabend mit Kämpfen in unterschiedlichen Gewichtsklassen. Die Verantwortlichen des VfL Germania Leer sind ebenfalls begeistert von den Plänen eines Boxabends in ihrem Stadion: „Die Veranstaltung zeigt, welche Möglichkeiten unser Stadion mit der Tribüne bietet“, sagt Germanias Vorsitzender Torsten Dinkela.
„Ich gehe davon aus, dass auch regionale Hochkaräter antreten werden. Wir wollen die besten Boxer aus dem Weser-Ems-Gebiet dabei haben. Auch niederländische Boxer könnten an den Start gehen“, so Eckhard Groen. Der Organisator freut sich schon darauf, dass sich die Boxer der Boxgemeinschaft Shake Hands dem heimischen Publikum präsentieren können. Die Athleten des Leeraner Vereins hatten einen guten Start in das offizielle Wettkampfgeschehen, an dem sie seit dem Frühjahr 2010 teilnehmen.

Die Boxgemeinschaft Shake Hands Leer wurde im März 2009 gegründet. Sportler ab 12 Jahren können am Training teilnehmen. Michael Lawrentz,  Benjamin Wolthuis und Bernhard Westmark stehen als lizensierte Trainer zur Verfügung. Bei den Vorstandswahlen im Juni 2010 wurde Eckhard Groen erneut zum ersten Vorsitzenden gewählt. Eugen Gottfried ist zweiter Vorsitzender. Als Kassenwart wurde Rolf Detmers bestätigt. Erfolgreichster Athlet in Reihen der Boxgemeinschaft ist der 17-jährige Christoph Thieme. Er wurde 2008 Deutscher Vizemeister im Juniorenboxen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten