Dienstag, 14. Juni 2011

Nachwuchsreiter gehen zum zehnten Mal in Bingum an den Start

Die Nachwuchsreiter und Organisatoren (von links:
Anna Smidt, Alice Smidt und Helmut Beek) freuen sich
schon auf das EURO-Reitturnier.
Jubiläum für eine beliebte Veranstaltung: Am 18. und 19. Juni findet bereits zum zehnten Mal das EURO-Reitturnier auf dem Reiterhof Smidt in Leer-Bingum statt.
Das liebevoll organisierte Event für Kinder und Jugendliche gilt als bestes Nachwuchsreitturnier in der Region. Höhepunkt des EURO-Reitturniers ist das Bingumer Derby – ein Springwettbewerb der Klasse E mit Stechen. Dieser Besuchermagnet bildet am Sonntagnachmittag stets den Abschluss des Turniers. Der Sieger des Derbys erhält auch dieses Mal wieder ein Fohlen der Euro-Hengststation Bingum als Preis.
Der sportliche Ehrgeiz komme nicht zu kurz, stehe bei der Veranstaltung aber nicht im Mittelpunkt, wie Organisator Helmut Beek betont: „Wir wollen, dass die Kinder behutsam im Turniergeschäft ankommen. Viele sind zum ersten Mal bei einem Reitturnier. Ihnen soll der Einstieg, zum Beispiel an der Meldestelle, möglichst einfach gemacht werden.“ Organisatorin und Gastgeberin Anna Smidt sagt: „Ziel ist es, den Kindern und ihren Eltern ein stressfreies Wochenende zu bieten. Wir wollen die Kinder für den Reitsport motivieren und die Euphorie nicht durch unnötigen Stress nehmen.“
So wurden auch die Richter für das Turnier instruiert: „Kein Kind wird schnell abgefertigt. Die Richter werden sich wieder genug Zeit nehmen und den Teilnehmern gute Ratschläge mit auf den Weg geben“, so Anna Smidt. Das Konzept kommt an. Über 700 Starts wird es bei dem Turnier im Leeraner Stadtteil Bingum geben. Neben den obligatorischen Dressur- und Springwettbewerben der Klassen E und A stehen wieder Geländeritte auf dem Programm.
Auch der Kreisreiterverband Leer nutzt das Turnierwochenende in Bingum und wird seine Kreismeisterschaft sowie den Youngster Cup (Springen und Dressur) im Rahmen des EURO-Reitturniers ausrichten.

Zudem finden zahlreiche Aktionen für die Besucher statt, deren Erlös dem
„Elternverein für krebskranke Kinder und ihre Familien in Ostfriesland und Umgebung“ zugutekommt. Der Eintritt zum Turnier ist wie immer kostenlos. „Wir sind mehr als ein Reitturnier. Die Veranstaltung hat sich zu einer schönen Tradition mit toller Atmosphäre entwickelt. Dazu tragen natürlich auch unsere vielen Gäste aus den Niederlanden bei“, sagt Anna Smidt.
Anlässlich des zehnten EURO-Reitturniers wurden alle bisherigen Gewinner des Bingumer Derbys eingeladen. Sie werden im Rahmen einer kleinen Zeremonie noch einmal gewürdigt. Als besondere Überraschung wird in diesem Jahr von den Organisatoren eine festliche Parade mit allen Teilnehmern des Turniers veranstaltet. „Wir haben noch einige Überraschungen parat. Das soll auch ein kleiner Dank an alle sein, die uns bei der Organisation von zehn EURO-Reitturnieren unterstützt haben“, betonen Helmut Beek und Anna Smidt.
Alle Infos zum Turnier gibt es auf dem Homepage www.ruf-leer-bingum.de. Die Veranstaltung findet übrigens zum ersten Mal unter der Leitung des Reit- und Fahrvereins Leer-Bingum statt. Der Verein war erst zu Jahresbeginn gegründet worden. Vorsitzender ist der Leeraner Eric Leuchters.
Ermöglicht wird die Organisation des Turniers unter anderem durch INTERREG IV A-Fördermittel aus dem Net(z)werk-Projekt der Ems Dollart Region (EDR). Traditionell nehmen in jedem Jahr auch zahlreiche niederländische Reiter teil. Die Veranstaltung wird vom Reit- und Fahrverein Leer-Bingum in Kooperation mit der Rijvereniging Nienoord aus Tolbert organisiert.





Keine Kommentare:

Kommentar posten